Symposien

Symposion Montessori-Schule Dachau

Erziehung und Unterricht lassen sich nicht auf das Elternhaus und die Schule begrenzen. Heute weniger denn je! Von vielen Seiten wird der Werde­gang von Kindern und Jugendlichen beein­flusst. Fachärzte und Therapeuten werfen ihr eigenes Licht auf die Probleme der Heran­wachsen­den. Wenn pädagogische Maßnahmen nicht fruchten, sollen Medikamente weiterhelfen. Marketingfachleute und Trendsetter sind längst ein bestimmender Faktor in der ethischen und ästhe­tischen Erziehung. Oftmals sind sie es, die dem jungen Menschen erklären, was sich gehört und welcher Geschmack "in" ist. Die Gemeinschaft der Gleichaltrigen, die in der digitalen Welt unüberschaubar große "peer group", entwickelt sich zu einer Parallelwelt. Ihr erzieherischer Einfluss stellt die Bemühungen von Eltern und Schule oftmals in den Schatten. Nicht zuletzt tragen auch die Bilder Hollywoods und die unzählige elektronischen Spiele ihren Teil zur Bildung der Heranwachsenden bei.

Ob sie wollen oder nicht: Eltern und Schule müssen sich mit diesen "Miterziehern" auseinander setzen. Die Montessori-Schule Dachau möchte ihren Beitrag dazu leisten und das Gespräch darüber anregen und vertiefen. Seit 2009 veranstalten wir einmal im Jahr ein Symposion für bis zu 200 Teilnehmer. Damit öffnen wir uns in Richtung Wissenschaft und Wirtschaft, laden Referentinnen und Referenten aus der akademischen genau so wie aus der unternehmerischen Welt ein. Erklärtes Ziel ist es mit unterschiedlichen, manchmal auch widersprüchlichen Beiträgen einen Panorama-artigen Ausblick auf den jeweiligen Themenkomplex zu bieten.

Symposium

Kontakt Symposion

Fragen und Anregungen können Sie gerne an Leonard Heffels richten.